Poker ist ein Spiel, das alle Spieler fasziniert und so schnell nicht wieder loslässt. Um Poker zu lernen, muss
man keine Spielhalle aufsuchen, sondern man kann eine Poker Einführung schon im Internet erhalten. Viele Plattformen bieten hier an, online mit anderen Menschen Poker zu spielen und das Spiel kennenzulernen. Hier kann man auch Poker lernen, ohne wirklich einen Wetteinsatz bieten zu müssen. So kann man sich vorher die Pokeranleitung durchlesen und sein Glück auch gleich versuchen.
Poker lernen ist nicht so schwer, wie sich das anfangs anhört. Das Spiel kann grundsätzlich mit zwei bis fünf Spielern gespielt werden und die Regeln sind relativ einfach. Jeder Spieler muss versuchen, die möglichst beste Kombination seiner fünf Karten zu erreichen, indem die zwei versteckten sowie die fünf offenen Gemeinschaftskarten Karten bestmöglich kombiniert.
Die Pokerkarten werden vom so genannten Dealer ausgeteilt, der im Spielverlauf im Uhrzeigersinn wechselt. Nun muss der Spieler, der links des Dealers sitzt, seinen ersten Wetteinsatz geben. Da dieser Einsatz bereits vor dem Kennen der Karten erfolgt, wird er auch „Blinds“ genannt. Der Spieler links hiervon muss ebenfalls den Wetteinsatz bieten. Anschließend werden die zwei Karten verteilt, die lediglich für den einen Spieler bestimmt sind.
Das Wetten selbst kann man schlecht erlernen, hier spielt die eigene Intuition sowie natürlich die eigenen Karten eine wichtige Rolle. Wer allerdings auf die anderen Spieler sowie deren Mimik und Gestik achtet, kann viel erreichen. Der Reihe nach geben die Spieler nun ihre Wetteinsätze ab, wobei durch erhöhen, halten und wieder erhöhen mehrere Runden gespielt werden können.
Anschließend folgt der Flop, bei dem drei Karten auf dem Tisch aufgedeckt werden. Nun sind die Karten zum Teil offen, eine weitere Wettrunde folgt. Dem Flop folgt beim Pokern der Turn, bei dem jetzt die vierte Karte aufgedeckt wird und die dritte Wettrunde folgt. Erst jetzt wird die letzte Karte, die River genannt wird, aufgedeckt und die letzte Wettrunde schließt sich an. Sind alle Wetten begeben, folgt der Showdown, bei dem die Wertigkeit der Kombinationen vorgenommen wird. Der Spieler mit dem besten Blatt erhält den Pott. Sofern mehrere Spieler Karten mit der gleichen Wertigkeit vorweisen können, wird der Pott beim Pokern geteilt.

 

§title

Übersetzungen Zulu, Übersetzer Zulu, Übersetzung Dolmetscher übersetzen